Gemeindestraßen

Vetternwirtschaft à la Quirgst

Der private Vorplatz der Scheune eines VP-Gemeinderates wird auf Kosten der öffentlichen Hand asphaltiert. Rund € 34.000 mehr als notwendig wird die Neuerrichtung der Zubringerstrasse „Am Kallendaberg“ kosten. Argumentiert wird ziemlich kraus. Man würde einen Umkehrplatz benötigen (rot). Allerdings befindet sich der Umkehrplatz dann in der Mitte der Strasse und wäre 6 mal so groß wie nötig. Nur 5 Wohnhäuser (grün) befinden sich derzeit in der Strasse (violett). Gesamterrichtungskosten € 84.000. Ca. 10 weitere Häuser (cyan) könnten laut gültigem Flächenwidmungs und Bebauungsplan noch errichtet werden. Sollte das geschehen, dann ist eine weitere Investition nötig.

Legende:
grün … bestehende Häuser,
cyan … mögliche Häuser (Bauland)
violett … Strasse Neubau
rot … beschlossener Umkehrplatz
blau … sinnvoller Umkehrplatz am Ende der Strasse

%d Bloggern gefällt das: