Wasser

Heimlicher Spatenstich für Entnahmebrunnen

Heute fand ganz still und heimlich der Spatenstich für den neuen Trinkwasserbrunnen statt. Obwohl Quirgst in seinem sehr kurz ausgefallenen Wahlprogramm die Errichtung des Brunnens als etwas propagiert „was wir durch Zusammenarbeit erreichen wollen“, will er doch lieber allein auf dem Pressebild in der Zeitung stehen. Uns geht es nicht um das Bild, doch wie ernst kann es ihm mit der Zusammenarbeit sein, wenn er alles allein machen will? Ein Vorgeschmack auf Zusammenarbeit, oder bleibt alles beim alten und Quirgst pfeift auf alle anderen!?

%d Bloggern gefällt das: