BürgerDialog

BürgerDialog 5: Reihenhäuser

Stell dir vor du steckst dein ganzes Geld (und auch das, das du nicht hast) in ein schmuckes Häuschen und dann baut dir dein Nachbar eine 8m hohe Mauer vor die Sonnenterasse. Seit Jahren ist dieses Problem bekannt und !wir drängen daher auf eine Überarbeitung des Bebauungsplanes. Auch im Rahmen des Bürgerdialogs war das ein bestimmendes Thema.

Die Ausgangslage ist klar: in weiten Teilen des Ortsgebietes sehen die Bebauungsbestimmungen Bauklasse I/II, offen oder gekuppelt vor. Bauträger reizen die Bauordnung bis an ihre Grenzen aus. Das bedeutet dann, dass der Nachbar direkt an der Grundstücksgrenze anbauen und an der Giebelfront bis zu 11(!) Meter hoch bauen darf.

Ein unhaltbarer Zustand: Daher die einhellige Forderung der Bebauungsplan hat sich am Bestand zu orientieren. Für Reihenhäuser sind eigene Zonen so vorzusehen, dass das Einfamilienhauswohngebiet nicht beeinträchtigt wird.

%d Bloggern gefällt das: