Gemeinderat Gemeindestraßen

Waldgasse, die dritte …

Eines muss man dem Bürgermeister ja lassen, er ist erfinderisch. Keine Behauptung kann blöd genug sein, um nicht als Ausrede zu dienen. Doch mit der Behauptung in der Waldgasse handle es sich nicht um den Bau einer Strasse, sondern den Bau von Kanal- und Wasserversorgung ging er dann wohl zu weit. Zu einfach konnte man sich selbst vom Wahrheitsgehalt dieser Aussage überzeugen.

Zuerst hatte er noch behauptet !wir wüßten nicht was wir in der Gemeinderatssitzung beschlossen hätten. Das Protokoll der Gemeinderatssitzung belegt, dass das eine unhaltbare Unterstellung ist.

Auch eine Rückfrage beim Ziviltechniker, der die Bauaufsicht durchführt hat ergeben, dass der Straßenbau nicht Teil des Kanal/Wasser-Projektes ist und von einer andere Firma durchgeführt wurde. (erst am Donnerstag wurde mit den Leitungsarbeiten begonnen)

Es bleibt der schale Nachgeschmack und offensichtlich scheint etwas d’ran zu sein:  Wenn der Bürgermeister Anrainer ist, dann geht es schneller. Diese rasche Vorgehensweise hätten sich wahrscheinlich die Anrainer in der Lannergasse 2009 auch gewünscht. Erst als die ersten Häuser fertig waren, wurde die Strasse errichtet. (Siehe Bild aus 2009)

%d Bloggern gefällt das: