Wasser

Bürgermeister verheimlicht Trinkwasserproblem

Wie erst jetzt bekannt wurde, musste bereits im Frühjahr 2008 einer unserer Trinkwasserbrunnen wegen erhöhter Pestizidwerte gesperrt werden. Bürgermeister Quirgst informierte niemanden! Nicht die Bevölkerung und auch nicht den Gemeinderat. Die Trinkwasserversorgung im Sommer 2008 war nur deswegen gesichert, weil es im Juni und Juli so viel geregnet hat.

Auch für den zweiten Trinkwasserbrunnen musste um eine Sondergenehmigung angesucht werden, um unser Wasser noch als Trinkwasser verwenden zu dürfen! Auch diese Information hat Bürgermeister Quirgst verheimlicht!

Quirgst lebt weiterhin sein Motto „Augen zu und durch!“. Ob er damit die Gesundheit von Menschen gefährdet ist ihm egal. Wie sonst kann man sich sein Schweigen und die fehlende Information erklären. Jeder weiß, dass vor allem ältere Menschen wie auch Kleinkinder besonders gefährdet sind. Doch dies lässt Quirgst kalt.

!wir sind der Meinung, dass so ein Bürgermeister für keine Gemeinde tragbar ist. Nicht nur dass Quirgst die Stadtgemeinde finanziell ruiniert, gefährdet er auch bewusst die Gesundheit der Deutsch-WagramerInnen.

Jeder Deutsch-Wagramer hat das Recht Auskunft über die Trinkwasseruntersuchungen zu bekommen. Bitte wenden Sie sich an den Bürgermeister! !wir fordern auf jeden Fall die letzten Untersuchungsergebnisse an.

%d Bloggern gefällt das: