Allgemein Featured

Stadtmarketing oder was ?

Im Juni 2013 stellte VP-Gemeinderätin Toth fest, dass das Stadtmarketing „eingeschlafen sei“, deshalb müsse man zuerst €35.000 und dann weitere €24.000 an einen Berater zahlen. Seine Aufgabe sei es „den Leuten in den Hintern zu treten“, damit endlich etwas in diesem Bereich geschehe. Für diese stolze Summe stellt der Berater dann fest, dass die Stadt ein Logo braucht und ein „corporate design“ zu Deutsch ein einheitliches optisches Auftreten.

Genau diese Frage hat Daniela Böckl von !wir bereits 2005 beantwortet. Nur hat sie dafür keinen Berater und auch kein Geld für ein Konzept gebraucht. Sie hat sich für die Schaffung eines Ressorts „Stadtentwicklung & Marketing“ eingesetzt und einfach gearbeitet, ohne dass ihr jemand in den Hintern getreten hat.

Im Zeitraum 2005-2008 wurden unter ihrer Leitung folgende Maßnahmen umgesetzt:

  • Neues Stadtlogo, Einführung und Umsetzungen 2007
  • Umstellen aller Drucksorten auf das neue Stadtlogo
  • Homepage erneuert und barrierefrei gestaltet
  • Gemeindezeitung komplett überholt
  • Ankauf von 4000 Deutsch-Wagram Mehrwegbechern gemeinsam mit Wirtschaftsring
  • Ankauf von Deutsch-Wagram Weingläsern
  • Ankauf von Polo Shirts sowie T-Shirts mit dem Logo
  • Ankauf von 10.000 Bierdeckeln
  • Bürgerinfo für alle Zuzügler
  • 40 Infoständer mit Deutsch-Wagram News platziert und regelmäßig bestückt
  • Ansichtskarten in Zusammenarbeit mit der Trafik Bednar
  • VS Buch „Deutsch-Wagram für Kinder“
  • Stadtplan NEU 10.000 Stück gemeinsam mit Wirtschaftsring
  • Deutsch-Wagram Geschenk in Zusammenarbeit mit der Fa. Böckl
  • Schauvitrine mit Geschenkartikeln von DW am Stadtamt
  • Gratulationsschreiben seitens der Stadtgemeinde angepasst

Weiters wurden folgende Aktivitäten & Veranstaltungen ein- bzw. durchgeführt:

  • Einführung Jungunternehmerförderung gemeinsam mit Wirtschaftsring
  • Einführung Stadtfest
  • Einführung BIG 18 Event – Jungbürgerfeier
  • Einführung Neujahrsempfang
  • Einführung Deutsch-Wagramer Kinderflohmarkt 2 x jährlich
  • Einführung des „Wintertraumes“ in Zusammenarbeit mit dem Weihnachtsmarktkomitee, zuvor 2 getrennte Weihnachtsmärkte (SPÖ, Wirtschaftsring)
  • Einführung eines wöchentlichen Bauernmarktes gemeinsam mit Heinz Bogner, Wolfhardt Jirku
  • Abhaltung einer Bundesheerangelobung gemeinsam mit Reinhard Kunert
  • Abhaltung Benefizfrühschoppen für die Hochwasseropfer an der March
  • Abhaltung des Faschingsumzuges in Zusammenarbeit mit dem Faschingskomitee
  • Abhaltung der Faschingsauftaktveranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Faschingskomitee
  • Abhaltung der 750-Jahr Feierlichkeiten gemeinsam mit dem Komitee
  • Rückführung Spargelfestival auf die Bockfließerstraße
  • Markplatzverschönerung gemeinsam mit vielen Freiwilligen
  • Projekt Fotowettbewerb im Zuge des Stadtfestes gemeinsam mit Peter Ruzicka
  • Erstellung eines Imagevideos der Stadtgemeinde
  • Video Wall als Werbeinstrument für alle Gewerbetreibenden am Stadtamt, gemeinsam mit Wirtschaftsring
  • Einrichtung Verkaufsstelle WIRTSCHAFTSRING GUTSCHEINE am Stadtamt
  • Umsetzung Deutsch-Wagramer Heimatchronik in Zusammenarbeit mit Manfred Groß

Doch dann wurde Daniela Böckl 2008 von Andrea Schlederer abgelöst, die das Ressort „weiterführte“. Seither – so findet VP-Gemeinderätin Toth – sei nichts mehr passiert. Doch statt ihrer offensichtlich überforderten Stadträtin unter die Arme zu greifen, ist sie auf die Idee gekommen einen teuren Berater zu engagieren. Dieser verrechnete nun € 35.000 für ein Marketing Strategiehandbuch welches keine neuen Erkenntnisse gebracht hat.

Fazit: Noch so viel Geld kann das Herz und die Liebe zur Sache, Engagement und aktive Einbindung nicht ersetzen. Das was vom Stadtmarketing übriggeblieben ist, ist Daniela Böckl zu verdanken. Sie hat gezeigt, dass man gute Arbeit auch ohne viel Geld leisten kann. Und sie hat gezeigt, dass gute Arbeit lange nachwirkt.

Hier einige Impressionen:

%d Bloggern gefällt das: