Raumordnung

!wir bringen Licht in die Sache

Die Dunkle Seite der Straßenbeleuchtung

!wir Deutsch-WagrammerInnen freuen uns über die Erneuerung der Straßenbeleuchtung mit der energieeffizienten LED-Technologie. Viele Gassen waren unzureichend ausgeleuchtet. Falls Sie vermuten, die Erneuerung sei eine von langem geplante Maßnahme als Wahlzuckerl vor der Nationalratswahl 2013, gewesen, so irren Sie. Wegen des im Dezember 2013 bevorstehenden Endes der Förderfrist für energieeffiziente Straßenbeleuchtung erfolgte die Umsetzung jetzt im letzten Moment.

Das sollte die Freude über mehr Licht nicht trüben, müssten !wir nicht feststellen, dass zwei verschiedene Lampentypen montiert wurden. Eine günstige Lampe und eine rund doppelt so teure Lampe mit Reflektor.

die_lampen

!wir forschten nach und versuchten herauszufinden, ob für die Auswahl der teuren Lampen und ihres Aufstellungsorts ein Konzept vorliegt. !wir erfuhren, dass ein Berater für ein Honorar von rund 10.000,- beauftragt wurde, ein solches zu erstellen. Leider waren dem Berater nach persönlicher Rückfrage keine Kriterien für die Auswahl bekannt. Bis heute war ein Konzept nicht auffindbar. !wir fragen uns: gibt es ein Konzept? !wir vermissen eine umsichtige Kostenplanung für Projekte, die unser Gemeindebudget belasten.

Lampenplan

!wir machen es anders. !wir planen die Lampenerneuerung und den Einsatz von teuren Lampentypen rechtzeitig. Und !wir stimmen solche Maßnahmen mit der Planung der Stadtentwicklung ab. Aber das ist eine andere Geschichte…..

%d Bloggern gefällt das: