Verkehr

S8 bringt am Helmahof mehr Verkehr

Verkehrsuntersuchung Helmahof 2015

Warum soll die S8 gebaut werden? Um die Gemeinden vom Durchzugsverkehr zu befreien? Das Gegenteil scheint der Fall zu sein. Wie aus den Unterlagen die noch bis zum 4. April zur öffentlichen Einsicht am Gemeindeamt aufliegen hervorgeht, erhöht sich der Verkehr in der 3. Siedlung am Helmahof um satte 1000 Autos pro Tag. Diese Zunahme entsteht durch neuen Durchzugsverkehr aus Bockfließ und den dahinterliegenden Gemeinden durch den Helmahof hin zur S8.

Das wäre vermeidbar. Nämlich durch den Bau einer Umfahrung des Helmahofes. Doch hier geht nichts weiter. Während andere Gemeinden wie Raasdorf und Großenzersdorf ihre Umfahrungen unter Dach und Fach haben, gibt es für den Helmahof nichts.

Seit mehreren Jahren weisen wir auf den Missstand hin, doch Bgm Quirgst ist untätig. 2014 haben wir dazu sogar eine Gemeinderatssitzung einberufen, vor allem um in die Akten Einsicht zu nehmen, die Quirgst unter Verschluss hält. Doch das Ergebnis ist erschütternd. Nicht ein Blatt Papier dokumentiert den Fortschritt in dieser Sache. Es gibt nicht ein Gesprächsprotokoll in dieser Zeit.

In der gestrigen Gemeinderatssitzung haben wir das Thema mittels Dringlichkeitsantrag wieder auf’s Tapet gebracht. Wortreich umschrieb der Bürgermeister, dass nichts geschehen ist. Das schlimmste aber ist, dass obwohl die ÖVP nicht die geringste Idee hat wie sie weitermachen soll, sämtliche Ratschläge in den Wind schlägt. Die Strategie scheint zu lauten: Hoffen auf ein Wunder!

%d Bloggern gefällt das: