Politik

HEITERES BEZIRKSGERICHT

bezirkDa schreibt ein Wagramer Bürger ein eMail an die Gemeinde, dass es den Aufwand nicht wert ist ihm eine Grundsteuer in der Höhe von € 1,74 vorzuschreiben und was machen Bürgermeister und ÖVP daraus? Sie qualifizieren das als Berufung, befassen die Gemeindejuristin, die einen elaboraten Bescheid verfasst, der die Berufung abschmettert, der dann im 12-Köpfigen Ausschuß beraten werden muss und im 8-köpfigen Stadtrat verabschiedet werden muss. Begründung: Das sei schließlich Gesetz.
Dass der Bürgermeister massive Verstösse gegen die Bauordnung produziert, Amtsmissbrauch begeht, die Gemeindeordnung mißachtet, die Rechnungslegungsvorschriften ignoriert und andere Gesetze bricht, kratzt ihn scheinbar wenig.
Man darf sich seinen Teil denken.

%d Bloggern gefällt das: