Politik

Aufbahrungshalle mittels Dringlichkeitsantrag!!!

In der gestrigen Gemeinderatssitzung überraschte die ÖVP wieder einmal alle ….

Mittels Dringlichkeitsantrag!!! Vergabe Arbeiten Aufbahrungshalle wurde – als alleinregierende Partei – versucht, diese in der Höhe von rd. 1.000.000 Euro noch im alten Jahr durchzupeitschen. Ohne jegliche Information und Vorberatung im Ausschuss oder Stadtrat …

Auf die berechtigte Frage von STR Nikitscher: „Welche Leistungen hinter den einzelnen Gewerken stehen?“ Senkten sich sogar die Blicke so mancher ÖVP Mandatare peinlich berührt zu Boden….

Gegipfelt hat das Ganze dann, als wir den Bürgermeister mit der bewussten Vorenthaltung von Informationen konfrontierten. Zitat Quirgst: „Man hätte über das Thema in der Gemeindezeitung sowie am Stadtrundgang berichtet.“ Eigentlich unglaublich, wie in kürzester Zeit alle Spielregeln, welche die NÖ Gemeindeordnung vorsieht, gebrochen werden können!!!

Schade, dass ein so wichtiges Projekt mit einer Politik des „Drüberfahrens“ umgesetzt werden soll.

Fazit: Die Opposition erzwingt geschlossen die ordnungsgemässe Behandlung im Ausschuss u Stadtrat.

Fortsetzung folgt!

 

%d Bloggern gefällt das: