Brief an LRin Mikl-Leitner

Sehr geehrte Frau Mikl-Leitner!

Ich persönlich, als Mutter von vier Kindern zwischen 2 und 9 Jahren, weiß Ihren Einsatz für die Kinder in Niederösterreich sehr zu schätzen.

Leider wohne ich in einer Gemeinde in der der Bürgermeister Ihre Ideen nicht umsetzen will. Das 2,5 jährige im September in den Kindergarten kommen konnten war nur der Hartnäckigkeit einiger Politiker zu verdanken. Trotz des Wiederstandes des BGM wurde ein MOBIKI aufgestellt und die 2,5 jährigen die dieses Alter bis Stichtag 31.08.08 erreicht haben können nun den Kindergarten besuchen.

Doch jetzt kommt es: Obwohl ein Kindergartenneubau im Gange ist, und dieser voraussichtlich im Februar 2009 fertiggestellt wird, möchte Bürgermeister Quirgst den Neubau erst im Sommer eröffnen und dafür die Kinder die bis zu diesem Zeitpunkt 2,5 Jahre werden nicht einladen den Kindergarten zu besuchen. Seiner Aussage nach ist er nicht dazu verpflichtet.

Frau Mikl-Leitner, Sie als Mutter wissen wie notwendig Kindergartenplätze gebraucht werden und wie wichtig eine gute Kinderbetreuung für berufstätige Mütter ist. Ich bin in der glücklichen Lage die Kinderbetreuung bis zum 3. Geburtstag meiner Tochter durch meine Mutter abzudecken. Doch viele andere Mütter haben diese Möglichkeit nicht.

Daher mein Ersuchen an Sie sich doch bitte mit unserem Bürgermeister Quirgst (VP) in Verbindung zu setzen und ihm nahezulegen die Zusagen der Landesregierung auch in der Praxis umzusetzen. Das heisst auch den 2,5 jährigen im laufenden Jahr die Möglichkeit zum Besuch des Kindergartens zu geben.

Mit bestem Dank im voraus

GRin Claudia Lauppert